Silodur 2K Silolack grau mit Härter

Epoxidharz Anstrich ohne Lösemittel - kein Atemschutz im Tiefbau nötig!
25 kg reichen für 62,5 m² (7,04 €/m²)

Unser grauer Silolack Silodur 2k mit Härter dient als säurefeste Decklackierung ohne Lösemittel.
12-24 h überstreichbar! Streichfertige Einstellung.


  • Eignung:
    Decklackierung für geschlossene Behälter.
  • Anwendung:
    Mischverhältnis (MV):
    20 kg Komponente A : 5 kg Komponente B (Härter)
    1. Schritt: mit Bohrmaschine und Rührstab anmischen (3min). 
    2. Schritt: erster Anstrich mit Farbroller.
    3. Schritt: zweiter Anstrich mit Farbroller porendicht.
  • Voraussetzung:
    Grundierung.
  • Hinweis:
    Für Handauftrag ohne Atemschutz mit roller geeignet.
    Für Spritzverfahren siehe Silocron 2K grün mit Härter.

    Download: Technisches Merkblatt

Silodur 2K Silolack grau mit Härter

-

inkl. MwSt., zzgl. Versand

In den Warenkorb

Lieferzeit 2 - 7 Werktage

Beschreibung

Created with Sketch.

Silolack grau mit sehr gutem Haftverbund auf mineralischen Untergrund Verarbeitung mit Bürste oder Farbroller. Für Betonflächen aller Art wie z.B. Keller, Garage und Tiefsilo – nach entsprechender 

Anwendung

Created with Sketch.

Komponenten A + B werden im abgestimmten Verhältnis angeliefert und gemäß nachfolgenden Angaben gemischt:

Komponente A aufrühren, danach Komponente B 25% restlos zugeben. Mit Bohrmaschine und Rührstab ca. 3 Minuten gründlich durchmischen, bis eine homogene schlierenfreie Masse entsteht.

-          innerhalb 8 Std. überstreichbar

-          nach 12 Std. trocken

-          nach 24 Std. begehbar

-          nach 48 Std. stabil

-          nach 96 Std. chemisch voll belastbar

 Topfzeit: Verarbeitungsdauer ca. 40 Minuten, Trocknung 12 – 24 Std.

 Verbrauch: je nach Untergrund ca. 200 g/m2 je Arbeitsgang

Untergrundvorbereitung

Created with Sketch.

Schaum Reiniger sauer + alkalisch - Der Untergrund soll trocken sein. Er muss tragfähig und frei von trennend wirkenden Substanzen sein. Minderfeste Schichten und Schlämme anreicherungen sind zu entfernen. Empfehlung: Sand-/Wasserstrahlen, Haftsiegel. Die Untergrundtemperatur sollte mindestens 10° C – max. 30° C die Haftzugfestigkeit sollte im Mittel ca. 1,5 N/mm2 betragen..