Multipox 2K mit Härter + Füller

Reines Epoxidharz ohne Lösemittel - kein Atemschutz nötig!

Verbrauch: 10 kg + 5 kg + 25 kg = 40 kg für 20 m² (10,87 €/m²) bei ca. 2 mm Schichtstärke

Komponente A + B mit Bohrmaschine/Rührstab ca. 5 Minuten zusammenmischen und mittels Roller/Zahnspachtel gleichmäßig auftragen und sofort mit Füller abstreuen, besanden. Die Decklage erfolgt nach 8-12 h (Epoxi 10 : 5 kg Härter) als farblose Versiegelung oder Kratzspachtelung. Nach 12 - 24 Stunden begehbar, nach 48 h voll belastbar, ab 96 h chemisch stabil.


Trittsichere, säurefeste Beschichtung für den Melkstand. 

Verfügbar in verschiedenen Farben:

     - Quarzsand od. Glasschlacke (16,45 €/m²) & ca. 2 mm Schichtstärke
     - Quarzsand grün (20,20 €/m²) & ca. 2 mm Schichtstärke

     - Quarzsand rot (20,20 €/m²) & ca. 2 mm Schichtstärke


  • Eignung:
    Für Stall- und Bodenflächen aller Art.
  • Anwendung:
    Mischverhältnis (Multipox 10:5 EP):
    10 kg Komponente A : 5 kg Komponente B (Epoxid-Härter)
    1. Schritt: mit Bohrmaschine und Rührstab anmischen (3min). 
    2. Schritt: Mischung A/B aufgießen u. mit Zahnspachtel abziehen
    3. Schritt: Quarzfüller in die nasse Beschichtung deckend abstreuen 
    4. Schritt: nach 8-12h Trocknungszeit Übermenge abkehren ..
    5. Schritt: (Multipox A/B): Oberfläche mit Roller versiegeln. 
  • Voraussetzung:
    Grundierung: Haftgrund 2K
  • Hinweis:
    Bei Blasenbildung Stachelroller einsetzen (siehe Zubehör)

Multipox 2K mit Härter + Füller

-

inkl. MwSt., zzgl. Versand

In den Warenkorb

Lieferzeit 2 - 7 Werktage

Beschreibung

Created with Sketch.

Reines Epoxidharz! lösemittelfrei – säurebeständig: Als Bindemittel (2K: A/B) verwendbar für selbstverlaufende Deckbeschichtungen auf Beton, Estrich im Industriebereich, Garagen oder Balkon je nach gewünschter Schichtstärke und Verfüllung mit Quarzsand 07 oder Glasschlacke für Leicht-, Mittel- und Schwerstbelastungen geeignet speziell Futtertisch glatt / Spaltenboden, Melkstand mit Quarzsand abstreuen für optimale Trittsicherheit !!

Anwendung

Created with Sketch.

Verarbeitung:  Komponente A + B mit Bohrmaschine/Rührstab ca. 5 Minuten zusammenmischen und mittels Roller/Zahnspachtel gleichmäßig auftragen und sofort mit Füller abstreuen, besanden. Decklage als farblose Versiegelung oder Kratzspachtelung ab ca. 15 Grad Untergrundtemperatur. Nach 12 - 24 Stunden begehbar, nach 48 Stunden voll belastbar, ab 96 Stunden chemisch stabil gegen Flugkraftstoffe, Heizöle, Diesel, Motoren- u. Getriebeöle, phenolhaltige Gemische sowie Säure und Laugen, beständig auch gegen Tausalz / Ammoniak – Schwefelwasserstoff (Biogasanlagen) s. a. Polyreith / DIBt. Technische Daten: Verbrauch: 200 g/m2 pro Lage Mischverhältnis: 2:1 – Verpackung 10:5  (Härter EP)

 

Untergrundvorbereitung

Created with Sketch.

Der zu beschichtende Untergrund muss trocken (Feuchtigkeit <4%), tragfähig und frei von Rissen sein. Die Wandfläche muss aus Beton mindestens B25 oder Putzmörtelgruppe Pi 1 oder Pi 11 nach DIN 18550 bestehen und 28 Tage alt sein. Die Fläche muss eben sein sowie Ecken und Winkel frei von Fehlstellen. Die Oberfläche darf nicht sanden und muss leicht griffig sein. Mörtel oder Putze die Schnellzemente enthalten, sind ungeeignet und dürfen nicht verwendet werden. Besteht der Untergrund aus Altfliesen oder Trockenbauplatten, ist eine gesonderte Untergrundvorbehandlung erforderlich und muss sandgestrahlt werden. Staublose Teile, Verunreinigungen wie z. B. Öle, Fette, alte Farbreste, Schalöle oder Wachse, Teere oder Teeröle etc., sind sorgfältig bis auf den tragfähigen Untergrund zu entfernen. Nach Abschluss d. Untergrundvorbehandlung beträgt die Abrissfestigkeit der Oberfläche mind. 1,5 N/mm2. Empfehlungsweise Standstrahlen.